Verlängerung der COVID-Verordnung Kultur

Die IG Kultur Luzern begrüsst die Verlängerung der Verordnung für die Kulturbranche sehr. Jedoch wird es auch Zeit darüber zu diskutieren, wie die Kulturbranche mit subsidiären Massnahmen wieder aus der Krise findet. Diese Diskussion muss im nationalen Kulturdialog und den regionalen sowie nationalen Interessenverbänden Kultur nun eingehend geführt werden.Die Mitteilung des Bundesrats: Der Bundesrat hat entschieden, die Unterstützung des Kultursektors um vier Monate bis zum 20. September zu verlängern. Am 20. März 2020 hatte er 280 Millionen Franken für zwei Monate zur Verfügung gestellt, als Ergänzung der Massnahmen zur Abfederung der gesamtwirtschaftlichen Folgen. Die Auswirkungen des Coronavirus auf den Kultursektor gehen aber deutlich über die aktuelle Geltungsdauer dieser Unterstützung hinaus. So bleiben sämtliche Grossveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen mindestens bis Ende August 2020 verboten und zahlreiche Kulturinstitutionen bis mindestens am 8. Juni 2020 geschlossen. Der Gesamtbetrag bleibt vorerst bei 280 Millionen Franken. Neu werden aber Mittel, die bisher für die Finanzierung der zinslosen Darlehen für Kulturunternehmen verwendet wurden, teilweise den Ausfallentschädigungen zugewiesen. Bis jetzt sind Gesuche um Unterstützung in der Höhe von 234 Millionen Franken eingegangen.

Weiterführende Informationen auf www.bak.admin.ch

©IG Kultur Luzern