IG Kultur Luzern gründet Beirat

IG Kultur Luzern

Mit rund 280 Mitgliedern ist die IG Kultur Luzern das stärkste Netzwerk für Kultur in der Grossregion Zentralschweiz. Um das Netzwerk in Politik und Wirtschaft zu stärken, gründet die IG Kultur Luzern einen neuen Beirat. Dieser setzt sich aus verschiedenen Personen des öffentlichen Lebens zusammen.

Die Aufgabe der IG Kultur Luzern ist es, die Kulturinteressen in verschiedenen Bereichen zu vertreten. So nimmt sie Stellung zu kulturpolitischen Anliegen, vernetzt und vermittelt zwischen Kulturschaffenden, Politik, Verwaltung, Wirtschaft und der breiten Öffentlichkeit. Dazu gehört auch die Aufgabe, die kulturelle Vielfalt in Luzern und über die Kantonsgrenzen hinaus zu stärken und sichtbar zu machen. Als einer der ältesten und grössten regionalen Dachverbände für Kultur, bildet die Interessengemeinschaft seit 1977 eine wichtige Anlauf- und Drehscheibe für den Kulturstandort.

Die IG Kultur Luzern ist zudem Herausgeberin von 041 – Das Kulturmagazin. Eine Zeitschrift für Kultur und Gesellschaft mit Zentralschweizer Fokus und darüber hinaus. 041 – Das Kulturmagazin legt wert auf journalistische Qualität und trägt heutzutage umso mehr zur Medien- und Meinungsvielfalt bei. Zudem betreibt die IG Kultur Luzern den Zentralschweizer Veranstaltungs- und Kulturkalender gangus.ch.

Um das Netzwerk von Kultur in der Gesellschaft, Wirtschaft und Politik wirksam zu betonen und breit abzustützen, hat die IG Kultur Luzern einen neuen Beirat gegründet. Dieser besteht aus gut vernetzten Persönlichkeiten, welche Kultur als hohes gesellschaftliches Gut vertreten.

Zusammensetzung des Beirats

  • Fehr Martina, Direktorin, MAZ
  • Gmür Andrea, Ständerätin
  • Müller Damian, Ständerat
  • Rolla Christov, Musiker und Chorleiter, Grossstadtrat Stadt Luzern
  • Rohrbach Judith, Leitung Schweizer Künstlerbörse & Stv. Geschäftsleitung von t. Theaterschaffen Schweiz
  • Roth David, Nationalrat
  • Studer Stefan, Mitglied der Geschäftsleitung LUKB